1803

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahre

 |  18. Jahrhundert |  19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
 |  1770er |  1780er |  1790er |  1800er | 1810er | 1820er | 1830er |
◄◄ |   |  1799 |  1800 |  1801 |  1802 |  1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1803:

Ereignisse

In diesem Jahr
... erscheint das Buch "Geschichte des Schulwesens in Salzburg" von M. Rumpler in der Mayerischen Buchhandlung
... wird Marchese Federigo Manfredini von Kurfürst Ferdinand III. von Toskana zum dirigierenden Staatsminister in Salzburg ernannt
... wird im Zuge der Säkularisierung das Kloster Raitenhaslach aufgelöst
... wird im Zuge der Säkularisierung das Augustinerchorherrenstift St. Zeno in Bad Reichenhall aufgelöst
... übernimmt der Staat im Zuge der Säkularisierung die Almanteile des Domkapitels und des Erzbischofes
... wird aufgrund technischer Mängel die Arbeit im Colloredo-Sudhaus in Hallein eingestellt
... öffnet Abt Hagenauer die Stiftsbibliothek St. Peter auch für Studenten
... wählt Ferdinand von Toskana, der neue Landesherr im aufgelösten Erzstift Salzburg, die Franziskanerkirche zur Hofpfarre
... wird der Pfarrhof in Nußdorf am Haunsberg gebaut
... kommt Eichstätt zum Kurfürstentum Salzburg
... nimmt im Herbst die Aufzugsmaschine auf den Radhausberg, die erste alpine Seilbahn in den Ostalpen, wahrscheinlich im gesamten Alpenraum, ihre Probebetrieb auf
... wird das Kloster Au am Inn säkularisiert
... heiratet Josef Sebastian Bolland in Salzburg (St. Blasius) Anna Elisabeth Hagenauer
... wird Hieronymus Graf Plaz Hofgerichtsrat
... wird Joseph Maria Wagner OSB Professor für Mathematik an der Benediktineruniversität Salzburg
Februar
11. Februar: der in Wien residierende Salzburger Fürsterzbischof Hieronymus Graf Colloredo unterzeichnet seine Abdankungsurkunde, Großherzog Ferdinand III. von Toskana die Besitznahmsurkunde für Salzburg, Passau und Berchtesgaden sowie die Instruktion für den Besitznahmskommissär Freiherrn von Crumpipen
15. Februar: trifft Besitznahmskommissär Freiherrn von Crumpipen mit der Besitznahmsurkunde in Salzburg ein
16. Februar: legt der Freiherrn von Crumpipen der scheidenden fürsterzbischöflichen Statthalterschaft die Originale der Abdankungs- und Besitznahmsurkunden vor und erließ an die Landesstellen ein Dekret, in dem diesen die Änderung der Regierungsverhältnisse mitgeteilt und ihnen aufgetragen wurde, allen untergeordneten Behörden davon Mitteilung zu machen sowie die feierliche Bekanntmachung bei den Untertanen zu veranlassen.
17. Februar: wird die fürsterzbischöfliche Statthalterschaft für aufgelöst erklärt
18. Februar: nimmt der Besitznahmskommissär Freiherrn von Crumpipen die Erbhuldigung der Salzburger Landstände entgegen
20. Februar: setzt Freiherrn von Crumpipen an Stelle der Statthalterei eine Regierungskonferenz, wobei aber der Besitznahmskommissär bis zur Beendigung der provisorischen Verhältnisse auch nach Ankunft des Landesherrn den Mittelpunkt der Regierungsgeschäfte bilden sollte.
26. Februar: dankt Fürstpropst Josef Konrad von der Fürstpropstei Berchtesgaden ab
April
11. April: mit landesfürstlicher Entschließung überträgt Großherzog Ferdinand III. von Toskana alle bisher von der Berchtesgadischen Regierung verwalteten Agenden auf die Landesstellen in Salzburg.
20. April: nimmt Freiherrn von Crumpipen die Huldigung der passauischen Untertanen in Waldkirchen (Bayern) entgegen
29. April: zieht Großherzog Ferdinand III. von Toskana in Salzburg als Kurfürst ein
Mai
15. Mai: wird eine Kommission eingesetzt, die unter anderem einen Lehrstuhl für Bergbau an der Salzburger Universität einrichten soll, der noch von Fürsterzbischof Hieronymus Graf Colloredo, der sich bereits in Wien befindet, unterstützt werden sollte; das Unternehmen scheitert aber an den politischen Gegebenheiten;
Juli
In diesem Monat
... ernennt Fürstbischof Leopold Graf Firmian Ignaz Franz Zimmermann zu seinem Hofkaplan
15. Juli: ein Hochwasser im Pinzgau lässt die Salzach und Saalach sowie den Zeller See über die Ufer treten
August
31. August: wird Nicolaus Achatz zum Abt der Benediktinerabtei Michaelbeuern gewählt
Oktober
10. Oktober: entbindet Großherzog Ferdinand III. von Toskana Freiherrn von Crumpipen von seiner Funktion als oberster Leiter der Staatsregierung in allen vier Entschädigungsländern
November
4. November: heiratet Josef Sebastian Bolland, Direktor der Hagenauer'schen Handlung, in der Bürgerspitalskirche St. Blasius mit Anna Elisabeth Hagenauer
20. November: erfolgt die letzte Investitur des Grafen Johann Firmian in den St. Rupert-Orden als reichsfürstliche Institution

Geboren

In diesem Jahr
Georg Weickl war ein gründerzeitlicher Unternehmer in Salzburg und ließ Guggenthal neu erstehen
April
16. April: Maria Anthonia Lürzer von Zechenthal in Hallein
November
29. November: Christian Andreas Doppler, Physiker
Dezember
18. Dezember: Anton Reindl in Salzburg, antifaschistischer Widerstandskämpfer während des Nationalsozialismus

Gestorben

siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1803 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1803"