Hollersbacher Kräutergarten und Bienenlehrpfad

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Hollersbacher Kräutergarten und Bienenlehrpfad ist ein Ausflugsziel in der Oberpinzgauer Gemeinde Hollersbach im Pinzgau.

Allgemeines

Der Hollersbacher Kräutergarten wird vom Verein "Hollersbacher Kräutergarten und Bienenlehrpfad", der 2007 von Andrea Rieder und Josef Stöckl gegründet wurde, geführt. Bis dahin baute der Kosmetikkonzern Yves Rocher in Hollersbach Kräuter an. Als er sich zurückzog, wollte man den Garten erhalten. Mit vielen Helfern in der Gemeinde hat der Verein aus der ehemaligen Plantage mitten im Ort einen Lehrgarten gemacht. Auf einem Hektar Fläche werden etwa 500 Pflanzensorten präsentiert und erklärt. Viele der Kräuter sind auch tatsächlich im Pinzgau heimisch, wie Sonnenhut, Arnika, Johanniskraut, Goldmelisse, Ringelblume oder Mariendistel. Auf Schautafeln wird die Verwendung der Kräuter erklärt.

Ein Highlight des Kräutergartens ist das begehbare Alpinum. Die Pflanzenwelt der Alpen inklusive Bach, Wasserfall und Teich. Für die Kleinsten bietet der Kräutergarten auch einen Kinderspielplatz und ein Beerenlabyrinth, in dem auch genascht werden darf.

Der Bienenlehrpfad bietet auf einem 2,3 km langen Weg allerhand Wissenswertes über Bienen, Imkerei, die Bienen-Verwandtschaft sowie Pflanzen und Lebensräume. Die Wanderung kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen, da man Lese- und Spielpausen einrechnen sollte und zahlreiche Sitzgelegenheiten zum Verweilen einladen.

Es gibt viel zu entdecken: die „Kräutersonne“, den „Kräuterkreis“, den „Kräuterstern“, den „Kräutermond“, das „Keltenrad“ und das „Bauerngartl“. Jeden Dienstag um 10:00 Uhr gibt es eine Führung (von Mai bis Oktober). Der Kräutergarten ist frei zugänglich.

Informationen

Geschäftsstelle Mittersill Plus GmbH
Stadtplatz 4
5730 Mittersill
Telefon: 0 65 62 - 42 92

Weblinks

Quellen