Jochalmen

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verlauf Wanderwege, Animation, 01:10 min Video

Die Jochalmen sind zwei Almgebiete im oberen, westlichen Bluntautal in der Tennengauer Marktgemeinde Golling an der Salzach.

Geografie

Die beiden Almen, die Untere Jochalm (Almhütte auf 1 172 m ü. A.) und die Oberer Jochalm (Almhütte auf 1 399 m ü. A.) befinden sich östlich unterhalb des Übergangs vom Tennengau in das Berchtesgadener Land beim Carl-von-Stahl-Haus (1 734 m ü. A.).. Vom Jochalmgebiet gibt es eine Materialseilbahn zum Carl-von-Stahl-Haus auf dem Torrener Joch.

Erreichbarkeit

Vom Gasthof Bärenhof weist die Ausschilderung "Jochalm" den Weg. Es geht zunächst über den Fischbach und dann recht eben knapp einen Kilometer bis zur einer Weggabelung. Hier kann man entscheiden, ob man auf der Forststraße oder dem Almweg zu den Jochalmen aufsteigt. Dabei überwindet man eine Höhendifferenz von 507 m ü. A. auf 1 172 m ü. A. zur Unteren Jochalm.

Die 1907 im Auftrag von Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich-Este errichtete Forststraße führt nun über zwei Stunden zu Fuß (ohne Unterberechung) meist in steilen Serpentinen durch das enge Bluntautal. Zu beiden Seiten ist das Tal von steil aufragenden Felswänden von bis zu 2 000 m Höhe umgeben; immer wieder eröffnet sich dabei die Möglichkeit für einen rückwärts gerichteten Blick auf das bald tief unter einem liegende Lammertal.

Der an schwerem Asthma leidende Thronfolger von Kaiser Franz Joseph I., Erzherzog Franz Ferdinand, ließ 1907 vom k.u.k. Militär eigens eine Fahrstraße zur Oberjochalm anlegen, die ihm und seinen Jagdgästen den Zugang zu seinem Jagdgebiet und zur Jagdhütte erleichtern sollte. Vom "Stoanernen Bankerl" aus schoss Erzherzog Franz Ferdinand an einem Tag oft um die 100 Stück Wild.

Weblinks

Quellen