Kapelle Eggerlbauer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Kapelle Eggerlbauer ist eine Kapelle in der Ortschaft Ried in der Flachgauer Gemeinde Anthering.

Geschichte

Der Kapellenbildstock wurde 1953 für die glückliche Heimkehr der Brüder Ferdl, Seppi und Otto aus dem Zweiten Weltkrieg von ihrem Schwager Johann Maier erbaut. Es bestand auch ein Gelübde der Eltern, dass der Bauer eine Kapelle errichten muss.

Beschreibung

Der Kapellenbildstock ist nach Südosten ausgerichtet, er ist gemauert, die seitlichen, halbhohen Brüstungsmauern sind verputzt und weiß gestrichen. Das weit vorspringende Satteldach wird von zwei Holzpfosten gestützt, es wird von einer Kugel mit einem Kreuz gekrönt.

Der überdachte Andachtsraum ist mit einem Eisengitter abgeschlossen. Ein Betschemel steht vor der Nische, die 0,75 tief, 0,85 breit und 0,97 hoch ist. Im Mittelpunkt des geschmiedeten Eisengitter ist ein Kreuz. Dahinter befindet sich eine Lourdesgrotte mit gefasster Marienfigur aus Gips, die durch eine Glasscheibe geschützt wird. Davor stehen zwei betende Engelsfiguren aus Holz. Neben der Marienfigur hängen rechts und links Hinterglasbilder an der Wand. Sie zeigen die Heiligen Robert und Katharina.

Quelle