Hauptmenü öffnen

Kapelle in Acharting

Kapelle in Acharting

Die Kapelle in Acharting ist eine Kapelle in der Ortschaft Acharting in der Flachgauer Gemeinde Anthering.

Geschichte

Der Kapellenbildstock wurde 1990 anlässlich des Jubiläums '1 200 Jahre Gemeinde Anthering' von der katholischen Christengemeinschaft Acharting errichtet. Gemeinsam wurde der Kapellenbildstock von den in Acharting wohnenden Bürger auf dem Grundstück des Stadlergutes errichtet.

Beschreibung:

Der Kapellenbildstock befindet sich direkt im Siedlungsbereich neben dem Achartingerbach. Er ist über rechteckigem Grundriss gemauert, verputzt und weiß gestrichen. Das weit vorragende Dach ist wird von zwei Holzsäulen mit einem geschnitzten Säulenmuster getragen. Das Satteldach ist Kupferblech gedeckt. Am Bundbalken ist '790 IHS 1990' eingeschnitzt. Auf dem Giebel ist ein Kreuz mit dem Lendentuch Jesu. Die Seitenmauern des Kapellenbildstockes springen an der Schauseite leicht vor. Die Nischenöffnung mit einem Rundbogen ist mit einem Eisengitter im Rautenmuster geschlossen. Zwei Fenster, die mit schmiedeeisernen Gittern gesichert sind, erhellen den Nischenraum. Im Zentrum der Nische steht eine farbig gefasste Statue der 'Maria Immaculata', die aus der Pfarrkirche Anthering stammt. An den Seitenwänden befindet sich ein Bild des Gekreuzigten und ein Muttergottesbild. Vor der Kapelle ist auf dem gekiesten Zugang eine Holzbank aufgestellt.

Quelle