Kleinlechnerkapelle

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Kleinlechnerkapelle ist eine Kapelle in der Ortschaft Lehen der Flachgauer Gemeinde Anthering.

Geschichte

Der Kapellenbildstock wurde in den Jahren zwischen 1895 und 1900 errichtet. Laut einer mündlichen Überlieferung war der Grund für die Errichtung die Dankbarkeit über eine Entschuldung der Liegenschaft. 2000 wurde der Kapellenbildstock saniert.

Beschreibung

Der über rechteckigem Grundriss (3,9 mal 2,4 Meter) gemauerte Kapellenbildstock steht ca. 40 Meter neben dem landwirtschaftlichen Hof und ist von Obstbäumen und Büschen umgeben. Ausgerichtet ist er nach Nordwesten. Das weit vorragende Pyramidendach ist mit Kugel und Kleeblattkreuz aus Eisen gekrönt, deren Höhe 60 Zentimenter beträgt. Das Dach ist mit Eternit gedeckt. Zwei Holzpfeilern, in denen mittig ein Kreuzzeichen eingeschnitzt ist, auf einer halbhohen Mauer stützen das Dach. Die Segmentbogenöffnung ist mit einem Eisengitter verschlossen.

Der Altartisch ist gemauert. Auf ihm stehen in der Mitte eine Lourdesmadonna aus Gipsguss, zwei Kruzifixe und zwei 'Herz-Jesu' Statuen. Ein gerahmtes Bild der Heiligen Barbara (?) ist zusehen. An der Rückwand hängen gerahmte Bilder mit Farbdrucken (u. a. Herz Maria und Herz Jesu). Rechts und links befinden sich 14 Kreuzwegstationen. Die Nische im Inneren des Kapellenraumes ist 1,9 m breit und 2 m tief.

Quelle

Marterl.at