Kreuzigungsgruppe am Lungauer Heimatmuseum Tamsweg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Kreuzigungsgruppe am Lungauer Heimatmuseum Tamsweg ist ein religiöses Kleindenkmal in der Lungauer Marktgemeinde Tamsweg.

Geschichte

Die Kreuzigungsgruppe entstand nach 1742. Sie stammt aber aus der Zeit vor der Umwidmung des ehemalige Bürgerspital zum Lungauer Heimatmuseum Tamsweg (1962).

Beschreibung

Die 1,8 mal 2,3 m große, dreiteilige Kreuzigungsgruppe befindet sich oberhalb des Eingangs zur Kapelle des ehemaligen Bürgerspitals St. Barbara . Sie ist aus Holz geschnitten und bemalt. Sie besteht aus aus Christus im Dreinageltypus an einem schwarz bemaltem Holzkreuz, der schmerzensreichen Maria und dem heiligen Johannes.

Quelle