Kreuzlehengraben

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Kreuzlehengraben. Rechts die Schmittenhöhe
Landal-Ferienappartements in Viehhofen, gegenüber Eingang Kreuzlehengraben

Der Kreuzlehengraben ist nach dem Taleingang bei Maishofen der dritte von mehreren nach Süden ausgerichteten Seitentälern des Pinzgauer Glemmtales.

Lage

Er zweigt nach dem Ort Viehhofen beim Kreuzerlehen vom Haupttal ab und liegt zwischen dem Schrambachgraben im Osten und dem Exenbachgraben im Westen.

Beschreibung

Wie der Exenbachgraben ist auch der Kreuzlehengraben - ausgenommen die Gebiete der Kasparnalm und der Kornreitalm - bis hoch hinauf bewaldet. An seinem oberen Ende befinden sich in einem Halbkreis von Osten nach Westen die Schmittenhöhe, der Kettingkopf, die Kesselscharte und der Maurerkogel.

Darunter liegen an der orografisch linken Talseite die Moserbauern Hochalm und Moserbauernalm. Der Kreuzlehengraben wird von einem in der Topografischen Österreichischen Karte (1:25 000) nicht namentlich benannten Bach entwässert.

Quellen

  • Topografische Österreichische Karte, 3220 – Ost Saalbach, Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen, Wien 2009