Kunsthandwerksmarkt Radstadt

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kunsthandwerksmarkt Radstadt, Plakat
Kunsthandwerksmarkt Radstadt, Edles aus Wolle
Kunsthandwerksmarkt Radstadt, Design aus grünem Filz
Kunsthandwerksmarkt Radstadt, Schmuck soweit das Auge reicht
Kunsthandwerksmarkt Radstadt, Objekte aus Holz 3
Kunsthandwerksmarkt Radstadt, Keramikdesign

Der Kunsthandwerksmarkt Radstadt in der Pongauer Stadt Radstadt wird vom Kulturkreis DAS ZENTRUM Radstadt veranstaltet.

Allgemeines

Der Radstädter Kulturkreis DAS ZENTRUM Radstadt sieht "Kunsthandwerk zwischen Tradition und Gegenwart, zwischen Handwerk und Kunst und zwischen praktischer Zweckbestimmung und spielerischem Experiment". Neben einem Kern an gleichbleibenden Ausstellern ist man bemüht jährlich neue teilnehmende Kunsthandwerker zu präsentieren. Das Gros der teilnehmenden Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen arbeitet mit textilen Materialien, gefolgt von Keramikern und Keramikerinnen, sowie Schmuckdesignern. Andere Kunsthandwerker stellen Produkte aus Holz, Glas, Papier oder aus anderen Materialien aus. Der Markt findet auf dem Stadtplatz und in den umliegenden Gassen statt. Der Stadtplatz ist auch das Veranstaltungszentrum für das kulturelle Begleitprogramm und mehrere Stände unterschiedlicher Art versorgen dort die Marktbesucher und Besucherinnen mit Essen und Trinken.

Begleitprogramm

Der Kunsthandwerksmarkt zeichnet sich jährlich durch ein durchdachtes kulinarisches und kulturelles Begleitprogramm aus.

Kulinarisches

2010 fiel Margret Winter aus Forstau mit ihrem neu gegründeten Cateringbetrieb „Mein Buffetservice“ mit ihren spanischen Spezialitäten kulinarisch besonders ins Auge und sehr köstlich auf den Gaumen. Sie beliefert derzeit Privatpersonen und Veranstaltungen im Umkreis von Forstau bis etwa St. Johann im Pongau mit ihren Produkten. Ein größerer Radius ist später nicht ausgeschlossen[1].

Kulturelles

Die Gruppe Irrwisch bietet Straßentheatervorstellungen und eine Feuershow und die Motovidlo Straßenmusik aus Prag überrascht neben der Musik mit Showelementen.

Begleitende Ausstellungen 2010

2010 fand er am 4. und 5. September zum 20. Mal statt.

Karl Anton Mathis

Anlässlich des 20-Jahre-Markt-Jubiläums wurde 2010 im Zeughaus am Turm (Gardeturm) eine Ausstellung mit dem Titel „Sichtbare Gegenwart“ des Holzbildhauers Karl Anton Mathis aus Hohenems in Vorarlberg präsentiert. Karl Anton Mathis hatte seine Arbeiten bereits im Jahr 2004 in Radstadt vorgestellt. Im Rahmen der am Freitag, dem 3. September 2010, erfolgten Eröffnung sprach Prof. Ines Höllwarth aus Salzburg über den Künstler und sein Werk.

Sepp Viehhauser

Die zweite Ausstellung, die anlässlich des Jubiläums veranstaltet wurde, ist dem Bildhauer und Drechsler Sepp Viehhauser aus Bad Hofgastein gewidmet. Sie fand während der Dauer des Kunsthandwerksmarktes im Geschäft „Landgenuss“ in der Hoheneggstraße Nr. 4 in Radstadt statt. Die Eröffnung am Samstag, dem 3. September 2010, begleitete Dieter Vörös von art austria.

Preise

Im Rahmen des Kunsthandwerksmarktes wurden in Radstadt jährlich auch mehrere Preise an teilnehmende Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen verliehen. 2010 werden folgende Preise vergeben:

  • Preis der Stadtgemeinde Radstadt (€ 500,-)
  • Preis der Raiffeisenbank Radstadt (€ 350,-)
  • Preis der Sparkasse Bank AG, Filiale Radstadt (€ 200,-)
  • Preis der Jury (zwei freie Standplätze für 2011)
  • Preis der Salzburger Nachrichten (Porträt in einer SN-Ausgabe)

Anmerkung

Alle hier platzierten Fotos wurden nach vorher eingeholter mündlicher Genehmigung der Standinhaber gemacht.

Quellen

  • Folder Kunsthandwerksmarkt Radstadt 2010
  • Gespräch mit Josef Schneider, Vorstandsmitglied Kulturkreis DAS ZENTRUM Radstadt
  • Gespräch mit Karl-Anton Mathis
  • www.daszentrum.at

Einzelnachweis

  1. Kontakt: Email: romawin@aon.at, Telefon: 06 64 - 5 83 60 73 oder 0 64 54 - 6 99 49