Mooncity

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mooncity wird Kompetenz- und Erlebniszentrum für Neue und Elektrische Mobilität in der Sterneckstraße 28-30 in der Stadt Salzburg.

Beschreibung

Leo Fellinger, der seit 1988 bei Porsche Holding, aktuell als Chief Creative Officer, ist auch verantwortlich für die Errichtung von Mooncity.

An Elektrofahrzeugen wird so schnell kein Weg vorbeiführen. Davon ist man bei Porsche überzeugt und will deshalb die Akzeptanz und Notwendigkeit von neuen Mobilitäts- und Antriebs-Techniken forcieren. "Wenn die CO2-Werte sinken sollen, dann müssen beispielsweise Elektroautos auch gekauft werden", erklärt Leo Fellinger. Er ist derzeit für die Porsche Holding mit dem Aufbau der Mooncity an der Sterneckstraße beschäftigt und leitet sie.

Für die Marke Moon des Porsche Holding Tochterunternehmens Allmobil stand die Mondlandung, die sich heuer im Juli 2019 zum 50. Mal jährte, als Inspirationsquelle. "Die Mondlandung markierte eine neue Ära, und Moon Kursiver Textsteht für den Aufbruch in das Zeitalter der E-Mobilität." Mit Mooncity entsteht ein Erlebniszentrum, wo sich eben alles darum dreht. "Hier können wir auf spielerische Art die Vorteile zeigen und interaktiv Erfahrungen sammeln. Es geht um Einzelaspekte, beispielsweise, wie funktioniert ein E-Auto überhaupt, wie schaut die Batterie aus, der Motor, und so fort. Das ist für die Öffentlichkeit zugänglich, man kann alles erleben", erläutert Fellinger weiter.

An einem interaktiven Bildschirmtisch wird sich das persönliche Energiemanagement darstellen lassen. Je nachdem, ob man ein E-Auto aufstellt, eine Photovoltaikanlage, oder eine Ölheizung gegen eine Wärmepunpe tauscht, errechnet sich so die ganz persönliche Energiebilanz.

Auf einem Verkehrskonfigurator kann man Verkehrsströme im Modell einer Stadt simulieren, je nachdem, ob mehr öffentlicher oder Individualverkehr eingesetzt wird. Abgerundet wird die Mooncity durch E-Ladestationen, einer Reparaturwerkstatt für Hochvoltbatterien, einer My Indigo-Gastronomie und begrünten Außenanlagen samt Parcours zum Ausprobieren von Micro-E-Mobilität, etwa mit E-Bikes oder E-Scootern.

Quelle

Website