Olivier Dantine

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Olivier Dantine (* 1973 in Wien) ist seit 1. September 2012 Superintendent der Evangelischen Diözese Salzburg-Tirol und folgt in dieser Position Luise Müller nach.

Leben

Olivier Dantine stammt aus Wien und hat evangelische Fachtheologie in Wien, Berlin und Jerusalem studiert. Von 1999 bis 2001 war er Lehrvikar in Großpetersdorf, 2001 bis 2002 Pfarramtskandidat in Bruck an der Mur, seit 2002 Pfarrer in Großpetersdorf. Der 2006 in die Synode gewählte Theologe engagiert sich besonders im christlich-jüdischen Dialog sowie in den Bereichen Religionsunterricht, ökumenische Ehevorbereitung, Jugendarbeit und Erwachsenenbildung.

Am 12. November 2011 wurde er mit 48 von 69 abgegebenen Stimmen zum neuen Superintendenten gewählt. Seit 1. September 2012 ist er in diesem Amt tätig.

Olivier Dantine ist verheiratet und hat einen Sohn.

Quelle