Pibingkreuz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Pibingkreuz ist ein Flurkreuz im Ortsteil Pibing der Pinzgauer Stadt Saalfelden am Steinernen Meer.

Geschichte

1966 kaufte die Familie Zehentner das Oberpibing Gut und ließen es neu erbauen. Als Dank für das gute Gelingen, entschloss sich die Familie, das alte Pibingkreuz, auf welchem noch die Jahreszahl 1895 zu sehen war, zu erneuern.

Beschreibung

Das drei Meter hohe Pibingkreuz steht auf dem sogenannten 'Kreuzstein' im Saalfeldner Ortsteil Pibing. Der rautenförmige Kreuzkasten ist aus Lärchenholz und zeigt geschwungen geschnittene Seitenteilen und ein Satteldach. Die Christusfigur im Dreinageltypus ist ungefasst und scheint über einer 'Wolke' zu stehen. Der Querbalken des Kreuzes trägt die Inschrift: '18 IN 94'. Am Kreuzstamm ist über der Christusfigur ein Lateinisches Kreuz eingeschnitzt. Darunter ist eine Laterne aus Eisen befestigt.

Quelle