Samshof

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
der Samshof
der Samshof
am Samshof
der Hofladen am Samshof

Der Samshof ist ein landwirtschaftlicher Betrieb (Erbhof) in der Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee. Er wird von Johanna und Johann Sams bewirtschaftet.

Der Biobauer, der Milch veredelt

Fast wäre Johann Sams nicht Bauer geworden. Seit 25 Jahren veredelt der 56-Jährige nun aber schon Milch zu Käse - am liebsten zu Münster Weichkäse. Deftig muss er sein und richtig reif, der Münster Weichkäse. Wenn Johann Sams über seinen Lieblingskäse spricht, läuft dem Zuhörer das Wasser im Mund zusammen. Man kann förmlich fühlen, wie sich die Zähne in den weichen Käse bohren und die Geschmacksknospen die Würze freudig ans Gehirn schicken.

Seit 1989 ist Johann Sams der Samshofbauer in Neumarkt am Wallersee. Dass er den Erbhof übernehmen wird, war jedoch nicht von vornherein klar. "Ich habe meinen Eltern die Bedingung gestellt, dass der Bauernhof in Zukunft bio sein muss." Sams hatte gemerkt, dass Chemikalien die Probleme nicht lösen: "Wenn man Unkraut mit Chemie behandelt, wächst einfach anderes Unkraut nach." Die Eltern haben eingewilligt - Sams kann sehr überzeugend sein.

13 Stunden Arbeit pro Tag

Seit 1989 arbeitet Sams also auf dem Biobauernhof, tagaus, tagein. Sein Tag beginnt mit den ersten Sonnenstrahlen um fünf Uhr in der Früh und endet um sieben Uhr am Abend. "Ich mache aber eine Stunde Mittagspause", sagt Sams. Seine Frau und seine zwei Kinder unterstützen ihn. Klingt trotzdem anstrengend.

Aber es lohnt sich, sagt der Biobauer. "Ich habe die Möglichkeit etwas zu gestalten." Die grüne Wiese, die er durch seine Erfahrung genau richtig mit Gülle düngt. Das Heu, das er im Sommer in lange Bahnen formt. Die Kühe, die sich gierig auf ihr Futter stürzen. Und schließlich der Käse. Der edle Münster Weichkäse, der deftige, der nicht nur dem Bauern sondern auch den Kunden auf der Schranne schmeckt.

"Ich wäre auch Biobauer, wenn es die EU nicht gäbe"

Wenn es um die EU geht, wird Sams gleich sachlicher. Er finde es wichtig, dass sich Länder politisch zusammenschließen. Für ihn habe die Europäische Union jedoch keine praktische Bedeutung. "Ich bekomme eine Förderung, das macht es mir leichter. Aber ich wäre auch Biobauer, wenn es die EU nicht gäbe." Die Bedingungen, an die die Förderung geknüpft sind, findet Sams vernünftig. "Österreich hat die Standards auf ein vernünftiges Maß geregelt, auch Kleinbetriebe können sie einhalten." Das Gespräch ist zu Ende, Sams nimmt seinen weißen Arbeitsanzug vom Haken. Er geht in den Reiferaum, um nach seinem Käse zu sehen.

Sonstiges

Am Bauernhof befindet sich die Samshofkapelle und es gibt einen Hofladen, der jeden Freitagnachmittag von 15 bis 18:30 Uhr geöffnet ist. Die Familie Sams ist aber auch auf verschiedenen Bauernmärkten mit ihren Produkten zu finden.

Weblink

Bilder

 Samshof – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quelle

  • Salzburger Nachrichten online: In der Online-Porträtserie "Meine EU" werden bis zum EU-Wahlsonntag im Mai 2014 Tag für Tag Menschen in Salzburg und ihr Bezug zur Europäischen Union vorgestellt (der Link