Schieferbauernkasten

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Schieferbauernkasten ist ein Getreidekasten in der Lungauer Gemeinde Zederhaus.

Geschichte

Der Schieferbauernhof wurde 1509 erstmals urkundlich erwähnt, 1603 wird bereits der Troadkasten im Hofurbar genannt. Auf dem Kasten findet sich auch die Jahreszahl 1737. 1988 wurde der Kasten renoviert und schwarz bemalt, vorher war er in einem hellen Rotbraun verziert. 2017 bekam der Kasten ein neues Schindeldach.

Beschreibung

Der Schieferbauernkasten steht in der Ortschaft Bruckdorf in unmittelbarer Nähe des Gödernierbaches. Er hat einen rechteckigen (3,5 mal 4m;H:5m) Grundriss und zwei Geschoße. Er ist laut dem Besitzer mit Grünschiefer vom Veit Steinbruch erbaut, was zu Schwierigkeiten mit der Feuchtigkeit führt. Die Eingangsseite des Kastens ist zum Bach ausgerichtet. Hier gibt es auf der Mittelachse drei Maueröffnungen: die Türe im Erdgeschoß, ein Fenster im Obergeschoß und eine schießschartenähnliche Öffnung im Dachgeschoß. Alle sind schwarz gerahmt, auf dem Türsturz befinden sich noch zwei Mondsymbole und die Jahreszahl 1737. Geschoß- und Traufbänder sowie eine flächige Eckquaderung gliedern den Baukörper.

Quelle