Sebastian Karl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sebastian Karl (* 5. Jänner 1930 in Salzburg) ist Porträt- und Wasserfarbenmaler und Skulpteur.

Leben

Sebastian Karl arbeitete bereits als Kind und Jugendlicher gerne mit dem Bleistift und entwickelte diese Begabung für sich weiter. Erst im Jahre 1979 nahm er an der Salzburger Volkshochschule bei Edel Noth den ersten Malunterricht. Es folgten weitere Semester unter verschiedenen Professoren und Lehrern (u. a. Walter Josef Boschan, Garde ...).

Das Malen ist für Karl mehr als eine Freizeitbeschäftigung, es ist sein Lebensinhalt geworden. Er malt gerne Gesichter, Figuren und Tiere, und dabei versucht er, das Wesen und die Seele auf die Leinwand oder aufs Papier zu bringen. Der Hintergrund ist für ihn nicht zweitrangig. Er ist ein wichtiger Bestandteil des Bildes. Daraus ergibt sich die lebendige Wirkung, von der der Betrachter immer wieder überrascht wird.

Karl hat auf seinen Reisen in europäische, afrikanische, süd- und mittelamerikanische und asiatische Länder viele Skizzen von fremden Gesichtern angefertigt und fand dort zu seinem eigenen Stil, der einen Hang zum Expressionismus zeigt.

Bereits öfters nahm Sebastian Karl an europäischen Ausstellungen teil.

Auszeichnungen

  • Europäischer Kulturkreis: vier Mal Kunst-Oskar in Gold (Paris 1989, München 1991, Basel 1992, Baden-Baden 1996)
  • Kunstpreis am Bande auf einer Ausstellung in Heidelberg (März 1990)
  • Ehrennadel für Kunst und Kultur anlässlich der Ausstellung "Peintres et sculpteurs Européens" im Hotel Le Royal in Luxemburg (Mai 1990)
  • weitere Auszeichnungen und Preise in Baden-Baden, Düsseldorf, Hamburg, Bonn und Montreux

Weblinks

Website Sebastian Karl