Tanzimpulse Salzburg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bitte gib deine Quelle(n) an!

Vielen Dank für deinen Beitrag oder deine Ergänzungen. Leider fehlen Quellenangaben. Es wäre sehr wichtig, dass du deine Quelle(n) angibst, damit bei Diskussionen Unklarheiten leichter bereinigt werden können oder die Richtigkeit des Inhalts nachgewiesen werden kann. Solange diese Quellennachweise fehlen, müssen wir daher alle Leser unbedingt darauf aufmerksam machen, dass dieser Artikel mangels Quellenangabe/Autorenangabe nicht auf seine Richtigkeit überprüft werden kann.

Der Verein tanzimpulse Salzburg wurde 1990 von der Salzburger Choreografin Helene Weinzierl[1] gegründet und veranstaltet die Internationalen Ostertanztage, die Internationalen Herbsttanztage und seit 2001 die Salzburger Performance Tage. 2011 finden bereits die 21. Internationalen Herbst/Ostertanztage und die 11. Salzburger Performance Tage statt.

Allgemeines

Die Internationalen Oster- und Herbsttanztage sind Workshopveranstaltungen, die sich sowohl an professionelle als auch nicht professionelle Tänzer und Tänzerinnen jeder Altersstufe richten und z. B. Kurse aus den Bereichen moderner zeitgenössischer Tanz, klassisches Ballett, Modern Ballet, Samba, Salsa, Tango, Jazz & Musical Dance, Hip-Hop, Tai Chi, Alexandertechnik, Butoh, Afrikanischer und Orientalischer Tanz, Yoga, Ideokinese, Shiatsu, Pilates, Feldenkrais, Körperanatomie für TänzerInnen, Aikido u.v. mehr anbieten. Die Ostertanztage finden jedes Jahr in der Karwoche, die Herbsttanztage in der letzten Ferienwoche der Sommerferien oder verteilt über den Herbst an verschiedenen Wocheneden statt und dauern jeweils acht bis zehn Tage.

Zusammen werden beide Veranstaltungen jährlich rund 400 bis 600 Kurse von TeilnehmerInnen aus aller Welt besucht. Durch Ausdehnung des Programmschwerpunktes „Ethnischer Tanz“ mit Aufnahme von Kursen wie Tango, kubanischer und indischer Tanz oder Butoh und Salsa und durch ein spezifischeres Angebot für professionelle Tänzer und Tänzerinnen im Bereich zeitgenössischer Tanz und ein erweitertes Angebot an tanzbegleitenden Seminaren haben sich insbesondere die Ostertanztage seit 2000 zu einem der renommiertesten Festivals Mitteleuropas entwickelt. Seit dem Jahr 2000 engagiert sich tanzimpulse Salzburg im Rahmen der Veranstaltungen auch äußersterfolgreich im Bereich von Workshops für Menschen mit körperlichen, geistigen und mehrfachen Behinderungen. Diese Veranstaltungsserie wurde 2006 weiter ausgebaut und in eine eigenständige, jedoch ins Gesamtfestival eingebettete Programmreihe mit integrativem Ansatz umgestaltet.

Seit 2001 nutzt tanzimpulse Salzburg darüber hinaus Synergieeffekte und veranstalten im Rahmen der Internationalen Ostertanztage die Salzburger Performance Tage - per.form>d<ance. Dabei zeigen Künstler und Künstlerinnen, unter anderen DozentInnen der Ostertanztage, Produktionen in der ARGEkultur Salzburg. Auch in diesem Rahmen zeigen wir immer wieder Produktionen von und mit Menschen mit Behinderungen. 2009 führte der Verein im Zusammenhang mit den Performance Tagen ein neues Format, die Lange Nacht des Tanzes, ein. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass die Salzburger Performance Tage eine Kooperation mit der ARGEkultur Salzburg sind. Tanzimpulse Salzburg ist Mitglied des Dachverband Salzburger Kulturstätten

Weblinks

Einzelnachweis