salzburg ag

Das Ende für die Haltestelle Birkensiedlung

Die Schlacht ist verloren. In der letzten Landtagssitzung wurde zum Thema Haltestelle Birkensiedlung nochmals ausführlich von Herrn LR Schnöll klargestellt, dass der Zug abgefahren ist. Immer wieder wurde das …

"Passen Sie auf, die Straße ist gefährlich."

Nach dem ganzen Wirbel um die "Sinnlose Haltestellen-Verlegung Birkensiedlung" einigen sich Politik und Salzburg AG also auf das Wording "Kompromiss", um in der Causa nicht ihr Gesicht zu verlieren. Der …

Buslinie 150 wird verdichtet

Zum Leserbrief "Buslinie 150 - leider ohne Verstärkung" im SN-Lokalteil vom 3. 7. 2019: Liebe Familie Bacher, wir bedauern, dass Sie am vergangenen Wochenende von der Überfüllung eines Busses der Linie 150 …

Verklebte Fenster in Bussen

Sehr geehrter Herr Schitter, sehr geehrter Herr Ebner! Liebes Salzburg AG Team! Vor kurzem habe ich gelesen, dass neue Busse angeschafft werden. Ich habe eine sehr großes Anliegen an Sie, bitte kleben Sie die …

Durchsage in Bussen geht am Zeitgeist vorbei.

Die Durchsage in Bussen "Sehr geehrte Fahrgäste, bitte überlassen Sie Ihren Sitzplatz Personen, die in dringender benötigen." Ist sehr gut gemeint und lobenswert, doch sie verfehlt die Wirkung und geht am …

Nachdenken über Bonuszahlungen

Einfach nachdenken, dann schaut die Sache etwas anders aus. Gemeint ist der "freiwillige Verzicht" der Salzburg-AG-Manager auf "wesentliche Teile" ihrer Bonuszahlungen, die ihnen zustehen sollen.
Bislang war …

Energiesparen sieht anders aus

Vor einiger Zeit hat die Cable Link der Salzburg AG die Radio-Empfangsfrequenzen einiger Sender geändert. Darunter u. a. auch Qualitätsprogramme wie Bayern Klassik und Swiss Jazz. Möchte man diese Sender …

Die Toiletten bleiben geschlossen

Aus welchen Gründen werden die beiden wichtigen Toiletten am Lokalbahnhof Bürmoos nicht wieder geöffnet? Sie wurden von irgendwelchen Rowdys beschädigt und sind nunmehr seit vielen Wochen gesperrt. Dazu muss …

Zur Salzburg AG Energie

Ich habe schon einmal darüber geschrieben, dass die Strompreiserhöhung der Salzburg AG mit über 400.000 Euro einen gewissen Erklärungsbedarf hat. Dass aber jetzt mit völlig falschen Argumenten doch dem …