wohnen

Gemeinnützige Wohnungen früher und heute

Überraschung! Aber nicht für den gelernten Österreicher mit Dezennien an Lebenserfahrung. Besonders in früheren Zeiten, in denen es einen freien Wohnungsmarkt nicht wirklich gab, haben findige Köpfe diese "…

Verkehrslawine trotz Durchfahrtssperre

Es wundert mich, wenn ich vom Landesrat Schnöll in der Öffentlichkeit höre, dass die Neuregelung betr. Abfahrten bei der Autobahn an den Wochenenden ganz gut funktioniert. Das ist Schönfärberei bzw. eine …

Wohnen: Ärger durch Verwirrung

Zum Artikel "105 Stadt-Wohnungen stehen leer" am 5. 9. von Heidi Huber: Mit dem Artikel wurde bei mir Verwirrung ausgelöst, da ich in einer GSWB-Wohnung wohne und erst kürzlich die Betriebskostenabrechnung …

Barrierefreiheit bedroht leistbares Wohnen

Salzburg möchte die Barrierefreiheit kippen, um leistbares Wohnen zu ermöglichen. Man könne doch im Bedarfsfall nachträglich die Wohnbereiche adaptieren. Das müssen die Betroffenen dann selbst zahlen, aber …

Vertrauen und Fälschungen

Als von Politikern geäußert wurde, man könnte einige Wohnungen nicht barrierefrei errichten und mit den eingesparten Mitteln weitere Wohnungen bauen, ging ein Aufschrei der Empörung durch die Medien. Das seit …

Baurecht als Grundrecht!

Zu: "Das bauen wir nicht für Pensionisten" (SN v. 7. 8.): Die aktuelle Debatte um die so genannte "Barrierefreiheit" im Mietwohnbau schlägt eigenartige Purzelbäume. Hat eigentlich schon jemand überprüft, wie …

Barrierefreiheit ist ein Menschenrecht

Bis dato hat die Landesregierung durch Dialogfähigkeit und Konsensbereitschaft geglänzt. Umso erstaunlicher ist, dass die ÖVP - noch viel mehr überrascht es, dass auch die Neos sich angeschlossen haben - das …

Wasser predigen und Wein trinken

Genau das kam mir in den Sinn, als ich am Montag den 5. 8. im Radio den Ausführungen des Dr. Schwaiger zum Thema Raumordnung lauschte. Er gab dabei zum Besten, dass er schon vor 25 Jahren dagegen gewesen sei, …

Die Wahl des Lebensraumes

Man nehme sich eine zentrale Wohnung in der Innenstadt und beschwere sich über die Touristen. Man kaufe sich einen billigen Grund rund um den Flughafen und wundere sich dann über den Lärm. Man baue ein Haus …

Bildung statt Luxuswohnungen

Zum Artikel "Preuner will Volksschule Schwarzstraße halten" (SN v. 7. 8.): Die Schüler und Schülerinnen der VS Schwarzstraße mussten die traurige Nachricht vernehmen, dass der Orden der Franziskanerinnen den …