Bildstock mit der Schmerzensmutter

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Bildstock mit der Schmerzensmutter ist ein Bildstock im Salzburger Stadtteil Maxglan .

Geschichte

Der 2,05 m hohe Bildstock steht am Rand des alten Pilgerweges von Wals nach Maria Plain. Sein ürsprünglicher Standort war an der Kreuzung Wilhelm-Erben-Straße / Karl-Adrian-Straße. Die Ähnlichkeit mit den Plainer Bildstöcken beweist seine Zugehörigkeit zu dieser Denkmalgruppe und ermöglicht die Datierung auf den Anfang des 18.Jahrhunderts. Das Bild ist jüngeren Datums.

Beschreibung

Der Bildstock steht auf einer unverbauten Fläche an der Ecke Innsbrucker Bundesstraße und Pichlergasse unter einer alten Fichte. Der Stock ist aus Nagelfluh.Der unten ausschwingende Schaft steht auf einem stark verwitterten Sockel. Der Schaft trägt eien tabernakelartigen, würfelförmigen Aufsatz. Auf ihm ist eine an drei Seiten auskragende Platte mit einem geschwungenen Giebel als Dach aufgesetzt. In die rechteckige Bildnische ist eine gerahmte Reproduktion eines Bildes der Schmerzensmutter befestigt.

Quelle

Marterl.at