Christian Doppler Labor für Allergiediagnostik und Therapie

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Christian Doppler Labor für Allergiediagnostik und Therapie ist eine Einrichtung der Universität Salzburg. Das Labor ist im Fachbereich Molekulare Biologie angesiedelt.

Allgemeines

Das Labor wurde im Mai 2006 eröffnet und ist auf maximal sieben Jahre eingerichtet. Christian Doppler Labors werden von der Christian Doppler Gesellschaft angeregt und gemeinsam mit der Öffentlichen Hand finanziert. Sie dienen der anwendungsorientierten Grundlagenforschung, der Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Unternehmen sowie dem allgemeinen Technologietransfer.

Koordinatorin des Labors ist Univ.-Prof. Dr. Fatima Ferreira.

Die Fördersumme für das Christian Doppler Laboratorium für Allergiediagnose & Therapie betrug 2006 und 2007 jeweils 400.000,- Euro, 2008 bis 2010 jeweils 380.000,- Euro. Mit diesen Mitteln wurde es der Leiterin ermöglicht, ein Team von fünf wissenschaftlichen Mitarbeitern zu führen. Fatima Ferreira ist eine von nur zwei Frauen, die aktuell ein CD-Labor leiten.

Die Hauptaufgabe des Labors ist die Erforschung von Diagnosen und neuen Therapien gegen Allergien. Auch an der Entwicklung von Impfstoffen gegen Allergien wird gearbeitet. Zu 30% macht das Labor Grundlagenforschung, zu 70% anwendungsorientierte Forschung.

Quellen

Weblinks

Homepage des Labors (nur auf Englisch