Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Dezső Balázs

Dezső Balázs (* 12. Oktober 1927 in Velem, Komitat Vas, Ungarn; † 29. März 2012 in Salzburg) war ein Salzburger Tenor ungarischer Herkunft.

Leben

Dezső Balázs war eines von fünf Kindern einer Bauernfamilie. Als beim Militär ein Bauer für die anfallende Arbeit gesucht wurde, erhielt sein Vater diese Stelle. Dezső besuchte nach der Volksschule vier Jahre Mittelschule; hier war eines der Unterrichtsfächer Deutsch, was ihm später sehr zugute kam. Nach der Schule half er am elterlichen Hof mit.

Als Ungarn nach dem Zweiten Weltkrieg kommunistisch geworden war, flüchtete Balázs im Jahr 1950 nach Österreich. Er landete in Graz und besuchte dort eine Gesangsschule. 1952 zog er nach Innsbruck, wo er wieder eine Musikschule besuchte. 1955 begann er für das Tiroler Landestheater in Innsbruck zu singen und nahm zusätzlich privaten Gesangsunterricht. Am Landestheater lernte er auch seine spätere Frau, die Sängerin und Schauspielerin Edith Spira (* 1924; † 2016), kennen. Im Jahr 1964 wurde geheiratet.

Als das Landestheater in Innsbruck im Jahr 1961 wegen Bauarbeiten für einige Jahre zusperrte, gingen beide für ein Jahr nach Linz. Zu ihrem großen Glück bekamen sie in diesem Jahr gemeinsam ein Angebot für Salzburg, wo sie fortan ihren Lebensmittelpunkt hatten.

Seit 1962 sang Balázs im Mozarteum und durch zehn Jahre im Festspielhaus, auch unter Herbert von Karajan. Hier wurde er auch von dem berühmten Wagner-Tenor Max Lorenz ausgebildet, von dem er gesangstechnisch sehr viel lernte. Grundsätzlich nahm er alle Rollen an, die ihm angeboten wurden. Geurlaubt wurde alljährlich in der ungarischen Heimat.

Im Dezember 2008 erlitt Balázs einen Schlaganfall und musste daraufhin viele Monate im Krankenhaus verbringen. Im März 2009 kam er ins Herz-Jesu-Heim, wo er seine letzten Lebensjahre zubrachte.

Quellen