Erika Maringer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erika Maringer (* 22. August 1941 in Abtenau) war Religionslehrerin, Lehrerin am Salzburger Musikschulwerk und Ortsleiterin der Frauenbewegung Mattsee.

Leben

Erika Maringer legte 1960 an der Lehrerinnenbildungsanstalt die Reifeprüfung ab. Danach war sie zehn Jahre als Volksschullehrerin, als Religionslehrerin an der Hauptschule Mattsee und als Lehrerin am Musikschulwerk tätig. Sie sang auch im Euregio-Oratorienchor.

Erika Maringer war 35 Jahre lang Ortsleiterin der |Frauenbewegung Mattsee und legte erst im Herbst 2000 ihre Funktion zurück. Durch ihr Organisationstalent baute sie in Mattsee eine große Frauenorganisation auf.

Für ihr soziales Engagement, das weit über die Grenzen des Landes Salzburg hinausgeht – seit 1980 organisiert sie Hilfsaktionen – wurde sie von der Gemeinde Mattsee mit der Ehrenbürgerschaft der Marktgemeinde und vom Land Salzburg am 6. Dezember 2000 mit dem Abzeichen "Pro Caritate" ausgezeichnet.

Erika Maringer lebt mit ihrem Mann Hannes Maringer in Mattsee. Am 6. Oktober 2013 feierte das Ehepaar die Goldene Hochzeit.

Quellen