Eva Maria Schalk

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eva Maria Schalk

Eva Maria Schalk (* 6. Juli 1941 in Schwarzach im Pongau) ist gelernte Journalistin und Autorin.

Leben

Eva Maria Schalk lebt in Salzburg. Die Autorin befasst sich mit sozialkritischen, kulturellen und historischen Themen, setzt sich aktiv für einen humanen Umgang mit Kindern und Jugendlichen ein und ist eine engagierte Umweltschützerin. Sie erhielt einen Umweltschutzpreis der Salzburger Landesregierung für das Kindertheaterstück Die Schule der Zukunft.

Eva Maria Schalk hat vielfach Texte und Fotos in Wochen- und Tageszeitungen, beispielsweise den Salzburger Nachrichten, veröffentlicht. Sie ist Herausgeberin und Redakteurin des Salzburger Kulturkalenders sowie des Jahres-Kalenders Das neue Gesundheitsbuch mit Mondphasen (bis 2000), arbeitete in der Redaktion des TAURISKA-Magazins (bis 2005) und war Mitarbeiterin der Dorf- und Stadterneuerung beim Land Salzburg (bis 2004). Schalk ist Mitinitiatorin für die Errichtung von Photovoltaikwerken, Solarbooten und Förderung der Biolandwirtschaft. Ein besonderes Augenmerk gilt auch dem Engagement in Sozialvereinen für Kinder, Jugendliche und Senioren.

Publikationen

Theaterstücke
  • Die Schule der Zukunft (Kinderstück)
  • Martin und die anonymen Täter (Jugendstück)
  • An die Grenzen
  • Der Schutzengel kam aus der Hölle
  • Nicht alle Mütter springen
  • Pazienza heißt Geduld,

alle im mtt-marianne terplan theaterverlag

Redaktionsarbeiten und wichtigste Buch-Veröffentlichungen
  • Die Mühlen im Land Salzburg (Text und Fotos), Verlag Alfred Winter
  • Die Rettung der Erde (Co-Autorin), Unipress Verlag
  • Wege in die Natur (Text), Unipress Verlag
  • Lebenslänglich – Eingesperrt und zur Schau gestellt (Text und Fotos), Unipress Verlag
  • Hintersee, ein Kleinod im Salzburger Land, Unipress Verlag
  • Chronik von Faistenau, Hillstein Verlag
Kinderbücher
  • Mama! Wo bist du?
  • Strahlende Tieraugen

Weblink

Quellen

Schalk, Eva Maria