Hofkreuz beim Reicher

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Hofkreuz beim Reicher ist ein Kreuz in der Lungauer Gemeinde St. Andrä im Lungau.

Geschichte

Das Reicherkreuz stand bis 1958 am Beginn des Kirchsteigs von Lasa nach Mariapfarr. Nachdem es ein Sturm umgestürzt hatte, wurde das Kruzifix im Dachboden beim Reicherbauern aufbewahrt. 2008 wurde das neue Kreuz errichtet, die stark beschädigte Figur wurde von Pfarrer Mag. Bernhard Rohrmoser sorgfältig restauriert. Das Alter der Figur wird auf ca. 300 bis 400 Jahre geschätzt.

Beschreibung

Das 3,5 m hohe Kastenkreuz ist aus Lärchenholz errichtet, wie es im Lungau traditionell ist. Der massive Grundkörper steht auf einem Betonfundament, das Dach ist mit Lärchenschindeln gedeckt. Die Rückwand ist teilweise offen und lässt den Blick auf den Himmel frei.

Unterhalb der Christusfigur befindet sich eine Halterung für Blumenschmuck, darüber die INRI-Tafel. Der Korpus ist im Dreinageltypus gehalten.

Quelle