Italienischer Markt

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein italienischer Markt ist ein temporärer Markt, der seit Beginn des 21. Jahrhunderts in mehreren Salzburger Gemeinden alljährlich im Sommer stattfindet.

Italienische Märkte in Salzburg

Wahrscheinlich der erste Markt dieser Art war der Mercato Bella Italia in der Tennengauer Bezirkshauptstadt Hallein, organisiert von Alois Frauenhuber. Frauenhuber organisierte solche Mercati Bella Italia in ganz Österreich. Im Laufe der Zeit kamen weitere italienische Märkte dazu, die von Tourismusverbänden organisiert wurden (z. B. in Thalgau oder Bad Gastein).

Quellen

  • Salzburgwiki-Einträge