Johann Wilhelm Graß

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Wilhelm Graß (* ? in Köln; † 1655 in Salzburg) war Professor an der Benediktineruniversität Salzburg.

Leben

Graß wurde in Köln am Rhein geboren. Schon hier bekam er an der Universität ein juristisches Lehramt. Da für die neugegründete Salzburger Benediktineruniversität erfahrene Lehrer gesucht wurden, kam er auf Empfehlung des Abtes von St. Pantaleon in Köln als Professor für bürgerliches Recht nach Salzburg. Dies unterrichtete er von 1622 bis 1627. Danach wurde der Lehrstuhl mehrere Jahre nicht besetzt, wie Zauner vermutet, da für weltliche Professoren kein Besoldungsfonds angelegt war.

Nach seinem Weggang von der Universität wirkte er als Syndikus und Urbarrichter des Domkapitels und erhielt den Titel geistlicher Rat. Diese Ämter hatte er bis zu seinem Rücktritt aus Altersgründen am 10. September 1654 inne. Die Verwaltung des St. Erhard Spitals musste er auf Beefehl des Kapitels bis zu seinem Tod in den letzten Jännertagen oder ersten Februartagen (laut Zauner) ausüben.

Quellen