Künstlerhaus

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Künstlerhaus, Portikus
Karte
Künstlerhaus, Mittelrisalit

Das Salzburger Künstlerhaus befindet sich im Salzburger Stadtteil Nonntal an der Hellbrunner Straße neben dem Bezirksgericht Salzburg. Das Gebäude zählt zu den denkmalgeschützten Objekten in der Stadt Salzburg.

Allgemeines

Das Künstlerhaus ist im Besitz des Salzburger Kunstvereins, welcher das Ausstellungs- und Atelierhaus verwaltet. Die Ausstellungsräume (Großer Saal, Kabinett, Ringgalerie) werden vom Kunstverein laufend mit Ausstellungen zeitgenössischer Kunst bespielt. Im Haus befinden sich 22 Ateliers, die der Kunstverein an seine Mitglieder vergibt - Kunstinitiativen oder Künstler, u.a. gold extra, ARTgenossen, Initiative Architektur, ohnetitel oder oenm. Im Haus befindet sich auch das Café Cult mit herrlicher Sonnenterasse sowie das Kopier- und Plotservice Peter Hecht.

Geschichte

Das Künstlerhaus wurde in den Jahren 1884/85 nach Plänen von Hyazinth Michel erbaut.

1899 wurde Künstlerhaus durch das Hochwasser 1899 schwer beschädigt.

Anfang 2001 wurde es von der Salzburger Architektengruppe HALLE 1, die auch den Zubau zum benachbarten Bezirksgericht Salzburg in der Polizeikaserne geplant hatte, umgebaut und renoviert. Ein Viertel der Kosten von insgesamt 900.000 Euro bezahlte der Kunstverein aus Rücklagen und mit Hilfe privater Sponsoren.

2010 wurde es umfassend saniert. Mit den Planungen zum Umbau wurden die Architekten Maria Flöckner und Hermann Schnöll (Architekturpreis des Land Salzburg 2008) beauftragt.

Gastronomie

Bildergalerie

Bilder

 Künstlerhaus – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen