Kaiserschützenkreuz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kaiserschützenkreuz ist ein Kreuz in der Flachgauer Gemeinde Elsbethen.

Geschichte

Das Kaiserschützenkreuz wurde 1996 errichtet. Die Tischlerarbeiten stammen von Andreas Freundlinger, die Schlosserarbeiten von Josef Kreil und Peter Wagner, die Malerarbeit von Herbert Stadler, die Maurerarbeiten von Hans Reichholf und Friedl Klinger. Sand und Zement spendete Franz Riha, der Wirt von Gasthof Mitteregg.

Beschreibung

Das 2,3 m hohe Kreuz steht rechts neben dem Kaiserschützendenkmal am Gaisberg. Das Gedenkkreuz ist aus Lärchenholz und hat ein steiles, leicht geschwungenes, schindelgedecktes Satteldach. Am Kreuz ist anstelle des Korpus eine runde, hölzerne Gedenkscheibe mit einem gemalten Dolomitenmotiv und der Inschrift: „In treuem Gedenken den Kaiserschützen gewidmet v. Kaiserschützenbund Salzburg Okt. 96“ angebracht. Darunter befindet sich ein Kasten mit Erinnerungen an verstorbene Kaiserschützen und eine schmiedeeiserne Laterne.

Quelle