Priesterseminar der Erzdiözese Salzburg

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
das Gebäude, Ansicht vom Kapuzinerberg
Rechts neben der Dreifaltigkeitskirche erkennt man den Haupteingang zum Priesterseminar; auch der Gebäudeteil im Vordergrund war einst Teil des Priesterseminars

Das Priesterseminar der Erzdiözese Salzburg ist eine Einrichtung, die der Heranbildung des Priesternachwuchses dient. Sie befindet sich im so genannten Priesterhaus in der Stadt Salzburg am Makartplatz.

Organisation

Der Leiter des Priesterseminars trägt den Titel „Regens“.

Geschichte

Seit 1699 werden im erzbischöflichen Priesterseminar Priester herangebildet. Die Ausbildungsstätte ist um die Dreifaltigkeitskirche herum angelegt.

Gebäude

Das in drei Gebäudeteile gegliederte Priesterseminar wurde unter Erzbischof Johann Ernst Graf von Thun (1687 - 1709) erbaut. Die Planung und Bauaufsicht wurde Johann Fischer von Erlach übertragen. Zur Anlage gehörte auch der Priesterhausgarten an der Paris-Lodron-Straße.

Am 1. Juli 2012 wurde das Gästehaus im Priesterseminar nach einer zweijährigen Pause und einer umfangreichen Renovierung wieder eröffnet. Im Rahmen einer Generalsanierung des gesamten Gebäudekomplexes hatte die Erzdiözese 7,2 Millionen Euro investiert. Der Südtrakt wurde zu dem erwähnten Gästehaus umgebaut, das einen Drei-Sterne-Plus-Charakter hat, die auf 400 Quadratmeter vergrößerte und mit einem Lesesaal ausgestattete Bibliothek mit 150 000 Bänden wird ab Herbst der Öffentlichkeit zugänglich sein und die Gänge wurden von Einbauten der 1960er- und 1970er-Jahre befreit. Die Gänge haben jetzt wieder dieselbe Weite wie zu Zeiten Fischer von Erlachs.

Im Innenhof befindet sich der Petrusbrunnen.

Anschrift

Priesterseminar Salzburg
Dreifaltigkeitsgasse 14
5020 Salzburg
Telefon: (06 62) 87 74 95-0
E-Mail: sekretariat@priesterseminar.kirchen.net

Quellen