Propstei Mattsee

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Gebäude der ehemaligen Propstei in der Flachgauer Marktgemeinde Mattsee zählt zu den denkmalgeschützten Objekten in Mattsee.

Geschichte

Das Gebäude befindet an der nordseitigen Längsfront der Stiftspfarrkirche. Es besteht aus drei Flügeln, die zweigeschossig errichteten wurden und im Hof den Kreuzgang einschließen.

Zunächst war die Propstei der Wohnsitz des Dechanten, später wurde sie zum Wohnsitz des Propstes.

Baugeschichte

Erstmals 1368 wurde der Gebäudetrakt mit dem Kreuzgang urkundlich erwähnt. Eine erste Erwähnung der Propstei findet sich erst 1567. Sie wurde um 1700 neu erbaut. 1776 errichtete Wolfgang Hagenauer im westlichen Obergeschoß die Bibliothek.

Anlässlich des 1 200-Jahr-Jubiläums des Kollegiatstifts 1977 entstanden darin ein Gastronomiebetrieb, das Stiftsmuseum Mattsee und ein Kulturzentrum mit einem Konzertsaal.

Quellen