Rauchenschwandgutkreuz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Rauchenschwandgutkreuz ist ein Kreuz in der Flachgauer Marktgemeinde Thalgau.

Geschichte

Um 1970 wurde das erste Holzkreuz an dieser Stelle von Andreas Leitner errichtet. 1995 erfolgte eine die Neuerrichtung des Kreuzes, da das alte schon verfallen war. 2004 wurde das Schindeldach von Franz Schruckmayer neu eingedeckt.

Beschreibung

Das Kreuz steht an der rechten Straßenseite auf der Anhöhe von Bärental. Seine Rückwand wird von rautenförmig gelegten Brettern gebildet. Der wuchtige Kreuzbalken ist 80 cm hoch und trägt eine geschnitzte Christusfigur im Dreinageltypus. Das Dach ist mit Schindeln gedeckt. Zwei Stahlschuhe halten den Holzständer. Die Figur neigt ihr Haupt nach vorne geneigt, das Lendentuch rechts geknüpft. Über dem Haupt Christi befindet sich die Inschrift 'INRI'. Das Kreuz und die Christusfigur sind dunkelbraun gebeizt.

Quelle

Marterl.at