Salzburger Suite

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Salzburger Suite (OP. 51) ist eine Komposition von Joseph Messner.

Aufbau

Die Salzburger Suite umfasst fünf Sätze. Sie tragen die Titel „Veste Hohensalzburg“, „Hellbrunner Wasserspiele“, „Friedhof von St. Peter“, „Untersberger Zwerge“ und „Salzburger Dom“. Die Anregung zur Benennung der Sätze erhielt Joseph Messner aus fünf kurzen Gedichten eines unbekannten Autors, der diese zu einer „Salzburger Suite“ bündelte.

Entstehung und Geschichte

Die handschriftliche Partitur ist mit „8.XII.1947“ datiert und befindet sich im Salzburg Museum. Sie ist dem verstorbenen Landeshauptmann Josef Rehrl gewidmet. Teile des Werkes wurden am 16. November 1948 unter der Leitung von Rudolf Nilius im großen Saal des Wiener Konzerthauses aufgeführt.

Quellen

  • Loimer Ingrid 2015: Joseph Messner (17.2.1893 – 23.2.1969) Salzburger Suite (OP. 51) in: Das Kunstwerk des Monats Februar 2016 / 29. Jahrgang / Blatt 334, Salzburg Museum