Wandbild Bastien und Bastienne

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Bastien und Bastienne ist ein Wandbild an der Abfertigungshalle des Flughafens im Stadtteil Maxglan.

Geschichte

Das Wandbild entstand anlässlich des Mozartjahres 1991, in dem der 200. Todestag des Komponisten Wolfgang Amadé Mozart gefeiert wurde. Die Kulturabteilung der Salzburger Landesregierung lud acht Künstler ein, eine Oper von Mozart malerisch umzusetzen. Die Bilder sind mit Acrylfarben auf Eternitplatten (2,80 m x 6 m) gemalt. Sie geben den Eindruck der Künstler zur jeweiligen Oper wieder.

Beschreibung

Das Bild stammt von der 1949 in Salzburg geborenen Künstlerin Maria-Elisabeth Prigge. Ihre Aufgabe war die Umsetzung der Oper „Bastien und Bastienne“, einem Jugendwerk Mozarts. Die Interpretation der Liebesgeschichte ist das dritte Bild an der Brüstung der nach Nordosten gerichteten Aussichtsterrasse des Salzburger Flughafens.

Quelle