bundesheer

Gedanken zu einem neuen Heer

Endlich hat das Verteidigungsministerium jemanden, der das Denken nicht verlernt hat und festgestellt hat, dass sich die Zeiten seit 1945 verändert haben, und eine Neubesinnung dringend erforderlich sei. Die …

Fehlentscheid mit Hang zur Historie

Die inzwischen schon längst zur Tragödie mutierte Geschichte der österreichischen Luftraumüberwachung, wie auch der Verteidigungspolitik insgesamt (!), liegt in der Verantwortung aller politischen Parteien, …

Rückzugsgefecht des Bundesheers?

Herr Dr. Kriechbaumer (Leserbrief in den SN vom 6. Juli) hält es für notwendig, die Armee auf den "unwahrscheinlichen Fall des bewaffneten Kampfs, der hoffentlich noch sehr lange nicht kommen wird", …

Rückzugsgefecht des Bundesheers

Die Vorstellung, dass sich eine unfallchirurgische Abteilung nicht auf die Versorgung von Schwerstverletzten vorbereitet, sondern nur auf die Behandlung der häufigeren Leichtverletzten, hinterlässt ein …

Einberufung der Miliz war unnötig

Die Einberufung der Miliz war ein - vermutlich unnötiges - Prestigeprojekt von Verteidigungsministerin Tanner. Ihre Auftritte sind meistens Show. Das ist nicht gut für das Bundesheer. Nach verschiedenen …

Urlaubssperre war richtig

Ob die Mobilmachung des Heeres falsch ist, kann und will ich nicht beantworten, da mir dazu die Hintergrundinformationen fehlen. Die Urlaubssperre der Polizei war aus meiner Sicht (obwohl es mich auch …

Fragwürdige Maßnahmen der Regierung

Durch die Mobilmachung (und auch die Verlängerung des Grundwehrdienstes) werden Staatsbürgern zum großen Teil aus leistungsorientierten Berufen gerissen, um drei Wochen (!) in Passkontrolle und zur …

Teiltauglichkeit ist nicht die Lösung

Im Leitartikel vom 9.3. mit dem Titel "Teiltauglichkeit kann nur Teil der Lösung sein" ruft Marian Smetana dazu auf, Maßnahmen zu setzen, damit junge Männer wieder fitter werden, anstatt nur die …