Film:riss

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
film:riss 2008

film:riss-Festival der studentischen Filmkultur ist ein österreichweites StudentInnenfilmfestival und offen für Studierende aller österreichischen Hochschulen und Studierende in Ausbildung (nach der Schulstufe). Festivalstadt ist Salzburg.

Geschichte

In den ersten vier film:riss-Austragungen (2001 - 2004) war das Festival eine ausschließlich Salzburger Werkschau, für die fünfte Ausgabe von film:riss, vom 16. - 19. November 2005, wurden die Grenzen geographisch als auch inhaltlich ausgeweitet. Das Festival war nun offen für Studierende aller österreichischen Hochschulen und dauerte vier Tage (anstatt nur einen Abend).

Nach der 10. Ausgabe im November 2010 wurde das Festival eingestellt. Laut Organisator Dominik Tschütscher sei das Festival an seine Grenzen gestoßen, vor allem in finanzieller Hinsicht sei es nicht gelungen es auf breitere Beine zu stellen.

Preisträger

  • film:riss 08
Kunstfilm Wettbewerb (Jurypreis): VERTIGO RUSH (Johann Lurf) Lobende Erwähnung: HEIM (Claudia Larcher).
Kunstfilm Panorama (Publikumspreis): ONDE SONORE (Martina Stiftinger).
Fiktion Wettbewerb (Jurypreis): TATA MORGANA (Sinisa Vidovic).
Fiktion Panorama (Publikumspreis): McFINNEN & WALLACE (Robert Spindler).
Doku Wettbewerb (Jurypreis): 2008 nicht vergeben
Doku Panorama (Publikumspreis): PICK WIEN AN (von David Paede und Barbara Sas).
spec_script Award (Bestes unverfilmtes Drehbuch):
ABGESTEMPELT (Michael Rittmannsberger).
Arbeitswelten-Förderpreis der AK Salzburg (600 Euro): TATA MORGANA (Sinisa Vidovic).
  • film:riss 07
Fiktion Wettbewerb (Jurypreis): Her mit dem schönen Leben (Johanna Moder)
Fiktion Panorama (Publikumspreis): Schlaflos (Christian Genzel)
Doku Wettbewerb (Jurypreis): Nach der Eishöhle (Michael Petri, Lukas Marxt)
Doku Panorama (Publikumspreis): Punx Not Dead (Peter Jaitz)
Kunstfilm Wettbewerb (Jurypreis): Doublage (Iris Blauensteiner)
Kunstfilm Panorama (Publikumspreis): Spielwiese (Thomas Hütter)
  • film:riss 06
Fiktion Wettbewerb (Jurypreis): Lektion von alltäglichem Pathos (Daniel Hoesl)
Fiktion Panorama (Publikumspreis): Keiner tanzt für den Kaiser (Sigrid Nagele)
Doku Wettbewerb (Jurypreis): Mensch Puppchen Berlin (Anna Schuber, Andreas Bleckmann, Alexander Naringbauer)
Doku Panorama (Publikumspreis): Tränen der Freiheit (Julia und Kathrin Bachleitner, Verena Egger, Eva-Maria Stoll)
Kunstfilm Wettbewerb (Jurypreis): Arbeit 2.0 (Clemens Kogler)
Kunstfilm Panorama (Publikumspreis): Der berechnete Ton (Marlies Pöschl)
  • film:riss 05 (Fiktion Wettbewerb: Echos (Michael Ramsauer); Spezialpreis der Jury: Jukka On The Palm Tree (Christian Juri)
Fiktion Panorama (Publikumspreis): Bloody Fish (Anna-Maria Jung)
Doku Wettbewerb: Nohelia (Stefan Bohun)
Doku Panorama (Publikumspreis): Bodenprobe (Martin Komarek, Sophie Huber)
Kunstfilm Wettbewerb: Tele-Dialog (Veronika Schubert)
Kunstfilm Panorama (Publikumspreis): Die Springer: Süße Lügen (Raoul Schmitz, Magdalena Berger)
  • film:riss 04
Fiktion: Der achte Tag (Matthias Gugler, Erich Obal, Viktor Schaider)
Doku: Grünland (Bernhard Braunstein, Martin Hasenöhrl, Michael Maislinger)
Kunstfilm: MONTA „Is it over“ (Jakob Kubizek, Wolfgang Maier, Gregor Hofbauer)
Erstlingswerk (Publikumspreis): (K)ein Film (Teresa Achleitner, Sabine Distl, Jasmine Loidl, Daniel Weissensteiner)
  • film:riss 03
Fiktion: Hr. Akles (M. Riegler, C. Reuberger)
Doku: villar zum hl. st. ritzius (Bernhard Braunstein, Martin Hasenöhrl)
Kunstfilm: Simultaneous (Srecko Miljkovic)
Erstlingswerk (Publikumspreis): Lili Marleen (E. Stift, S. Stummer, V. Faißner und M. Handlechner)
  • film:riss 02
Fiktion: ex aequo: Pseudo Fett OG7 (Matthias Gugler, Erich Obal) / Claudio NICHT! (Robert Schwarzbauer)
Doku: Leben in Klein Istanbul (Hans-Peter Lacher, Johannes Hofinger, Anton Tadic, Nicole Wiesinger)
Kunstfilm: any sensation that continues without a pause will eventually be perceived as painful (Manuela Mitterhuber)
Erstlingswerk (Publikumspreis): Im Bett mit Extremnuss (Sabine Auer, Ljiliana Radovac & Bettina Schmelzenbacher)
  • film:riss 01
Fiktion: Kuhbase (Markus Loder-Taucher, Walter Rafelsberger)
Doku: Der Zeremonienmeister (Djorde Cenic, Simon Loidl, Peter März, Florian Schwanninger)
Erstlingswerk (Publikumspreis): Coldplay – Trouble (Judit Stassak, Kathi Petrowsky, Dominik Tschütscher)
Die Kategorie Kunstfilm wurde erst bei film:riss 02 eingeführt.



Bildergalerie

Quelle

  • filmriss.at-Homepage
  • Salzburger Nachrichten