Klampfererkreuz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Klampfererkreuz ist ein Wegkreuz in der Pinzgauer Stadt Saalfelden am Steinernen Meer.

Geschichte

Die Dorfgemeinschaft in Schmalenbergham errichtete das Kreuz 1985 zur Erinnerung an die Verstorbenen des Dorfes. Am Ort der Aufstellung stand auch schon seit dem 17. Jahrhundert ein Wegkreuz, das aber einem Brand zum Opfer fiel. Geweiht wurde das Kreuz von Dechant Josef Raninger. Die Christusfigur stammt aus Alpach in Tirol.

Beschreibung

Das drei Meter hohe Wegkreuz steht im Ortsteil Schmalenbergham auf dem Grundstück des Klampfererbauern. Der Kreuzkasten mit einem ausladenden Satteldach, das mit Lärchenholzschindeln gedeckt ist, hat eine rautenförmiger Rückwand und Seitenteile mit kielbogenförmigen Zierschnitten. Am Kreuz ist eine geschnitzte, ungefasste Christusfigur befestigt. Besonders betont ist der reich gefältelte Lendenschurz. Über der Figur befindet sich eine Tafel mit dem Christusmonogramm 'INRI'. Am Kreuzstamm können in einem Holzbehältnis Blumen abgelegt werden, darunter hängt eine Eisenlaterne. Ein Holzzaun umgibt das Kreuz.

Quelle