Josef Raninger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Josef Raninger Parte vom 17. Jänner 2018

Konsistorialrat Josef "Peppo" Raninger (* 20. August 1930 in Tamsweg; † 14. Jänner 2018) war römisch-katholischer Priester und Dechant des Dekanates Saalfelden im Pinzgau.

Leben

Josef Raninger wurde am 14. Juli 1957 in Salzburg zum Priester geweiht. Seine Primiz hielt er in seinem Geburtsort Tamsweg. Anschließend war er im Auftrag des Erzbischofs zehn Jahre Kooperator in St. Johann in Tirol.

1968 wurde er Pfarrer in der Pfarre Alpbach in Tirol, dann von 1980 bis 1995 Pfarrer in der Pfarre Saalfelden sowie 1982 bis 1983 und 1992 nicht ortsansässiger Pfarrprovisor in der Pfarre Weißbach bei Lofer und 1992 nicht ortsansässiger Pfarrprovisor in der Pfarre St. Martin bei Lofer.

1995 bis 2005 war er Pfarrer der Pfarren Bad Gastein und Böckstein sowie 1996 nicht ortsansässiger Pfarrprovisor in Bad Hofgastein.

Seinen Ruhestand verbrachte er im Pfarrhof Saalfelden.

Quellen


Zeitfolge
Zeitfolge
Zeitfolge
Zeitfolge
Zeitfolge
Vorgänger

Winfried Weihrauch

Pfarrprovisor von Böckstein
19952005
Nachfolger

Frank Cöppicus-Röttger