Kleintödlinghof

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Kleintödlinghof ist ein Erbhof in der Pinzgauer Gemeinde Leogang.

Der Hof wurde im 14. Jahrhundert erstmals erwähnt und ist seit 1737 im Besitz der Familie Herzog. Immer wurde er vom Vater auf den Sohn übergeben.

Zu dem Hof gehören 20 Hektar Eigengrund und 16 Hektar Pachtgrund.

Auf dem Hof hat die biologische Landwirtschaft Tradition. Schon in den 1970er-Jahren begann der damalige Besitzer Sebastian Herzog als einer der ersten Bauern in Salzburg mit der Biolandwirtschaft. 1990 machte der nächste Sebastian Herzog (elf Jahre lang Obmann der Pinzgau Milch, Mitentwickler der Biomarke „Ja! Natürlich“) den Hof offiziell zum Biobetrieb. Dessen Sohn, wieder ein Sebastian Herzog, wird 2012 (mit erst 22 Jahren) neuer Obmann von Bio Austria in Salzburg, der Interessenvertretung von 2000 Biobauern.

Auf dem Kleintödlinghof leben 25 Milchkühe und etwa 30 Jungtiere. Zweites Standbein ist Urlaub am Bauernhof mit 15 Gästebetten.

Quelle