Lorenz von Brunne

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lorenz von Brunne (* ? in Grimming; † 5. August 1337 in Avignon, Südfrankreich) war als Lorenz I. Bischof von Gurk.

Leben

Lorenz von Brunne stammte aus einer adeligen Familie, sein Geburtsort ist Grimming in der Steiermark. Er war sehr gebildet und vermögend, sein Studium hatte er vermutlich an der Universität Padua absolviert. Im Jahr 1334 wurde er zum Bischof von Gurk ernannt. Eine seiner ersten Amtshandlungen als Bischof war 1334 die Weihe der Allerheiligenkapelle im Salzburger Dom.

Am 2. April 1335 starb Herzog Heinrich von Kärnten und die Habsburger wurden laut Erbvertrag neue Landesherrn. Bei der Huldigung der Kärntner Stände hielt Bischof Lorenz in Maria Saal den Festgottesdienst.

In diplomatischer Mission reiste Bischof Lorenz 1337 an den päpstlichen Hof nach Avignon und verstarb dort. Beigesetzt wurde Bischof Lorenz in Avignon, sein Grab blieb aber nicht erhalten.

Quelle


Zeitfolge