Manfred Koller (Mühlbach am Hochkönig)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manfred Koller (* 1956) ist ehemaliger Bürgermeister (SPÖ) der Pongauer Gemeinde Mühlbach am Hochkönig.

Leben

Manfred Koller ist Gastwirt (Gasthaus „Lederer“).

Zehn Jahre lang war die SPÖ-Hochburg Mühlbach am Hochkönig von einem ÖVP-Bürgermeister regiert worden. Nach dem Rückzug Johann Koblingers nützte Koller am 9. März 2014 die Chance. Mit 67 Prozent der Stimmen gewann er die Bürgermeisterwahl sehr deutlich, und bei der gleichzeitigen Gemeindevertretungswahl konnte die SPÖ die absolute Mehrheit halten.

Manfred Koller war bereits seit 1989 Mitglied der Gemeindevertretung und seit 2004 Vizebürgermeister gewesen. Bei der Bürgermeisterwahl 2009 war er gegen Koblinger knapp unterlegen.

„Einer der zentralen Punkte für die Zukunft von Mühlbach am Hochkönig ist die Herausforderung, die negative Bevölkerungsentwicklung zu stoppen. Durch das Schaffen von mehr und attraktiverem Wohnraum muss es uns gelingen, diese Entwicklung umzukehren. Mit gleichzeitig verbesserter und bedarfsorientierter Kinderbetreuung sollte in unserem Ort diese Trendumkehr gelingen“, erläuterte Manfred Koller seine Pläne für die bevorstehenden fünf Jahre. Zu den anstehenden Projekten gehörten die Generalsanierung des örtlichen Schwimmbads und die Sanierung der Gemeindestraßen.

Bei der Bürgermeisterwahl 2019 unterlag er mit acht Stimmen Abstand der ÖVP-Kandidatin Anna Reitinger, die der SPÖ auch die absolute Mehrheit in der Gemeindevertretung abnahm.

Quellen

Zeitfolge