Hauptmenü öffnen

Mersudin Jukic

Mersudin Jukić (* 13. November 1984 in Zvornik, Bosnien-Herzegowina) ist ein Salzburger Fußballspieler bosnischer Abstammung.

Seine Karriere begann er beim ÖTSU Oberhofen, wobei er über den PSV/Schwarz-Weiß Salzburg in die Kampfmannschaft des LASK stieß. Dort erreichte er als Sturmpartner von Ivica Vastic den Vizemeistertitel in der Saison 2005/06. In der nächsten Saison wechselte er für ein halbes Jahr zur Union Perg, wo er den drohenden Abstieg aus der Regionalliga Mitte verhindern sollte. Trotz 7 Toren im Frühjahr gelang dies nicht. In der darauffolgenden Saison verstärkte er den Angriff des SV Gmunden, wobei er wieder 7 Treffer erzielte und erneut den Abstieg aus der Regionalliga nicht verhindern konnte. Im Juli 2008 wechselte er in die 2. Landesliga Nord nach Salzburg zum Sportverein Austria Salzburg und trug mit 28 Toren maßgeblich zum Aufstieg bei.

Sein Wechsel zum SV Grödig vor der Saison 2009/10 löste heftige Diskussionen unter den Austria-Anhängern aus - Jukić hatte zuvor einen Transfer außer zu einem Profi-Klub ausgeschlossen.

Am 31. Jänner 2013 gab der SV Austria Salzburg Jukićs Rückkehr bekannt, ab Juli 2013 spielte dieser jedoch bei Union Vöcklamarkt. Nach Stationen bei SV Wals-Grünau, FC Munderfing und SV Friedburg kehrte Jukić im Sommer 2016 zum SV Grödig in die Regionalliga West zurück.

Stationen

  • ÖTSU Oberhofen (Jugend)
  • PSV/Schwarz-Weiß Salzburg (Juli 2002 - Juni 2005)
  • LASK (Juli 2005 - Dezember 2006)
  • Union Perg (Jänner - Juni 2007)
  • SV Gmunden (Juli 2007 - Juni 2008)
  • Sportverein Austria Salzburg (Juli 2008 - 2009)
  • SV Grödig (2009 - Jänner 2013)
  • Sportverein Austria Salzburg (Jänner - Juni 2013)
  • Union Vöcklamarkt (Juli 2013 - Juni 2014)
  • SV Wals-Grünau (Juli 2014 - Jänner 2015)
  • FC Munderfing (Jänner - Juni 2015)
  • SV Friedburg (Juli 2015 - Juni 2016)
  • SV Grödig (Juli 2016 - )

Quellen