Rock & Blues Power

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Rock & Blues Power war ein Ein-Tages-Festival im Rockhouse in der Stadt Salzburg.

Allgemeines

Im Februar 2008 organisierte Willie Helminger unter dem Titel A Tribute To George Harrison ein Benefizkonzert zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Salzburg, an dem 25 Salzburger Musiker mitwirkten. Der durchschlagende Erfolg des ausverkauften Konzerts veranlasste Helminger, den Event im darauffolgenden Jahr wieder zu initiieren.

Vorgestellt

Salzburg rockt. Zum vierten Mal findet am 18. März 2011 im Salzburger Rockhouse das "Rock & Blues Power"-Festival statt: für einen guten Zweck. Wie bringt man 40 Rockmusiker unter einen Hut? Schwierig genug, aber es stellt sich eine noch heiklere Frage: Wie bringt man sie dazu, umsonst zu spielen und Probenarbeit auf sich zu nehmen, für Songs, die sie nur an einem speziellen Abend präsentieren?

Die Beantwortung dieser Fragen ist das Geheimnis des "Rock & Blues Power"-Konzerts. Willie Helminger, Organisator und "Herzstück" des Festivals, hat dazu seine eigene Philosophie: "Es ist der Reiz des Neuen und ein Produkt des Teamgeists."

Diese Mischung aus purer Lust am Spielen – auch mit anderen Musikern – in Kombination mit dem "Charity-Gedanken", also dem guten Zweck, ist ein starker Treibsatz. Diesmal gehen die Musikergagen an die Einrichtung "Kinderbrücke": Sie will Kindern nach der Trennung ihrer Eltern einen stabilen Übergang bieten, auf dem sie sich problemlos zwischen Mutter und Vater bewegen können. Und es werden auch Kinder sein, die mithelfen, musikalische Grenzen einzureißen: Bei Pink Floyds "Another Brick in the Wall" sorgen zehn "Jung-Floyde" für Stimmpower.

Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, mit welchem Aufwand, mit welcher Akribie man sich den Arrangements von aufwendigen Songs widmet: Da erscheinen zur Probe drei Hornistinnen, die Partituren von "Saxland"-Maestro Helmut Gubi in der Hand. Sie sehen die BlueBeats – jene Band, die sie begleiten sollen – zum ersten Mal, doch unter Könnern "steht" der Song in Kürze: "Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band."

Acht Streicher, die meisten vom Mozarteum Orchester, sind bei einem sehr kompliziertem Stück von Mike Batt und bei "Music", einem Klassiker von John Miles, im Einsatz. Die organisatorische, aber auch gitarristische "Klammer" bildet Willie Helminger. "Befeuert" durch den Erfolg vorangegangener "Rock & Blues Power"-Nächte hat sich auch diesmal die Crème de la Crème der Salzburger Rockszene zum Mitmachen bereit erklärt: Wide Open, BlueBeats, Les Marquis und die Texmen, dazu Pisces Fish (mit Mitgliedern von The Floyd Council, The Seesaw, Hot Pants Road Club), Stootsie, Gold 'n' Green, Magic Brew und Saxland. Musik gibt es von Supertramp bis zu den Beatles, von Talking Heads bis zu Tina Turner, von Mike Batt bis zu Gary Moore.

Frühere Termine

Quelle

  • Salzburger Nachrichten
  • Rockhouse Salzburg