Seven Summits of Saalbach-Hinterglemm

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seven Summits of Saalbach-Hinterglemm ist die (englische) Bezeichnung eines Wanderangebots im Land Salzburg im Pinzgau.

Sieben Berggipfel

Seven Summits, auf Deutsch sieben [Berg]Gipfel, werden bei dieser Veranstaltung in neun Stunden Gehzeit bestiegen. 24 Kilometer und 1 413 Höhenmeter müssen zurückgelegt werden.

Zur Vorbereitung hilft eine interaktive Wanderkarte[1], die man im 3D-Flug erleben kann. Auf den einzelnen Gipfeln der Tour kann man sich per Chipkarte an den Checkpoints registrieren und die SnapShot-Kamera sendet das Gipfelfoto gleich mit Zwischenwertung ins interaktive Gipfelbuch auf die unten angeführte Website (siehe Einzelnachweise).

In eigenen Online-Ranglisten findet man sich mit seiner Finisherzeit wieder und wird mit eigenen Badges für besondere Leistungen auf der Wanderung belohnt. Hat man alle sieben Gipfel an einem Tag geschafft, wartet ein stylisher Seven-Summit-Explorer-Hut als Finisher-Geschenk auf die Alpinisten.

Die Gipfel

Mit dem Schattberg xPress geht es an den Start auf 2 018 m ü. A.. Über den Stemmerkogel (2 123 m ü. A.) und Hochkogel (2 249 m ü. A.) erreicht man den technisch anspruchsvollsten Aufstieg auf den Hochsaalbachkogel (2 212 m ü. A.), weiter über den Bärensteigkogel (2 225 m ü. A.), Manlitz- (2 247 m ü. A.) und Mittagskogel (2 092 m ü. A.) erreicht man den letzten Berg, der gleichzeitig auch der höchste Gipfel im Glemmtal ist, den Geißstein (2 362 m ü. A.).

Quelle

Einzelnachweise