Salzburger Woche

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Salzburger Woche ist ein wöchentlich erscheinendes Printmedium, das in sechs Regionalausgaben erscheint.

Regionalausgaben

Geschichte

Am 14. März 1972 erschien die erste Ausgabe der Pongauer Nachrichten als Monatszeitung des Einkaufszentrums St. Johann im Pongau. 100.000 Schilling (knapp 7.300.-- Euro) kostete damals der jungen Gruppe Wirtschaftstreibenden um Herbert Adelsberger, Max Steger und Josef Nagl jede Ausgabe. Die Druckkosten waren damals wesentlich höher, hingegen das Porto günstiger. Mit Walter Gumpold, der damals als Buchhalter bei Adelsberger war, kam es aufgrund kaufmännischer und organisatorischer Veränderungen entstand schließlich eine eigene Gesellschaft mit dem Einkaufszentrum St. Johann im Pongau. Mit der Umstellung auf Wochenzeitung löste sich 1978 die Gesellschaft vom Einkaufszentrum, Gumpold beendete seine Tätigkeit bei Adelsberger.

Die Wochenzeitungen aus den Salzburger Innergebirgsbezirken Pongau, Pinzgau und Lungau wurden schließlich 1979 von SN-Herausgeber Max Dasch in die Verlagshaus GesmbH, ein Tochterunternehmen der Salzburger Nachrichten, übernommen. Als Ergänzung wurden 1980 die Flachgauer und 1983 die Tennengauer Nachrichten gegründet. Alle Zeitungen wurden 1983 im Ring der Salzburger Woche zusammengeschlossen. Der Vertrieb war bereits 1989 vollständig unter dem SN-Dach integriert worden. Im April 2002 wurde der Ring durch die Stadt Nachrichten vervollständigt, der seit 2004 den Salzburger Nchrichten jeden Donnerstag beiliegen.

Mit der Gründung der Salzburger Verlagshaus GmbH sind nun seit dem 1. Jänner 2016 mit der Fusion der Wochenzeitungen Salzburger Woche, Hallo Nachbar!(Bayern) und dem Salzburger Fenster in eine gemeinsame Gesellschaft zusammen gefasst.

Redaktion

Chefredakteur war bis 2010 der langjährige und erfahrene Journalist Michael Stadler. Diesem folgte bis Ende 2015 Thomas Minichberger. Seit 1. Jänner 2016 ist MMag. (FH) Hermann Fröschl Chefredakteur.

Die Geschäftsführung liegt in den Händen von Dr. Maximilian Dasch und Erich Scharf.

Erscheinungstage

Die Regionalausgaben erscheinen jeweils am Donnerstag.

Erscheinungsart

Die seit 1986 im Kleinformat erscheinenden Regionalausgaben haben als Grundfarbe Orange, was aber keine politische Prägung darstellt, sondern bereits seit vielen Jahren verwendet wird.

Auflage

Verkaufsauflage Gesamt: 78 000
Zentralraum: 56 500
Innergebirg: 21 500
Großauflage Gesamt: 235 000 (14 Mal jährlich)
Zentralraum: 137 000
Innergebirg: 98 000

Weblink

Quellen