Geißstein (Glemmtaler Alpen)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Geißstein in der Bildmitte. Aufgenommen vom Weg auf den Rossgruberkogel

Der Geißstein (2 363 m ü. A.) ist die westlichste und zugleich höchste Erhebung in den Glemmtaler Alpen, die als Teil der Kitzbüheler Alpen gelten.

Lage

Er liegt südlich der Schlaberstatt und nördlich des Leitenkogels. Im Osten befindet sich der Vogelalmgraben, ein südliches Seitental des Pinzgauer Glemmtales. Im Westen liegt das Nordtiroler Achental. Im Bereich des Gipfels des Geißsteins verläuft die Grenze zwischen dem Bundesland Salzburg und dem Bundesland Tirol. Der Gipfel selbst befindet sich in Nordtirol.

Beschreibung

Er ist der höchste Gipfel der Seven Summits of Saalbach-Hinterglemm, die englische Bezeichnung für einen Wanderweg, der sieben Berggipfel im Bereich des Glemmtales einschließt, und ist von allen Richtungen weithin zu sehen. Gleichzeitig ist der Geißstein der höchste, zur Gänze grasbewachsene Berggipfel Europas.

Quelle

  • Topografische Österreichische Karte, 3221 – West Zell am See, Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen, Wien 2009
  • Lage auf AMap