Hauptmenü öffnen

Sommerstein

Sommerstein
Lage des Sommersteins auf Googlemaps
Sommerstein, Steinernes Meer

Der Sommerstein (2 308 m ü. A.) ist ein Felsturm am östlichen Rand der Ramseider Scharte im Steinernen Meer im Pinzgau.

Lage

Der Sommerstein fällt Betrachtern der Bergkulisse von Saalfelden am Steinernen Meer im Pinzgau als markante Erhebung östlich der Ramseider Scharte im Steinernen Meer ins Auge. Er steht dem Breithorn, das die Ramseider Scharte im Westen begrenzt, gegenüber und prägt die Bergkulisse von Saalfelden am Steinernen Meer entscheidend mit. In der Scharte, am Westfuß des Sommersteins, befindet sich das als Ausgangspunkt für Berggeher und Kletterer wichtige Riemannhaus, eine der Berghütten im Bundesland Salzburg.

Beschreibung

Der Felsturm weist im Westen und Süden senkrecht abfallende Wände auf und wird daher auch von Kletterern gerne aufgesucht. Die Westwand des Sommersteins hat Marcus Schmuck, berühmt durch die Erstbesteigung des Broad Peak, als Erster bezwungen. Von seiner Nordseite aus ist der Sommerstein einfacher begehbar und im Osten zieht sich der Grat Richtung Schönfeldspitze hin. Mit der markanten Gestalt und seinen Rottönen präsentiert sich der Sommerstein im Abendlicht von seiner besten Seite. Er ist auch den meisten Nicht-Berggehern namentlich vertraut.

Quellen

  • 3215 – Ost, Saalfelden am Steinernen Meer, Topographische Karte mit Wegmarkierungen, 1:25 000V
  • Diverse Salzburgwiki-Artikel
  • Josef Lahnsteiner, Mitterpinzgau, Eigenverlag, Hollersbach im Pinzgau, 1962