Walter Steinhauser

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

O. Univ.-Prof. Dr. Walter Steinhauser (* 1880 in Wien; † 1980) war ein österreichischer Germanist und Namensforscher.

Leben

Walter Steinhauser war von 1934 bis 1945 Or­di­na­ri­us für Ger­ma­ni­sche Sprach­ge­schich­te und Al­ter­tums­kun­de an der Universität Wien.[1]

1945 wur­de seine Lehr­kan­zel auf­ge­ho­ben und er selbst in den Ru­he­stand ver­setzt.[1]

Veröffentlichungen mit Salzburgbezug

In den Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde (MGSLK):

  • Vom Irchelbach zum Mörtelbach, in: MGSLK 88/89, 1948/49, S. 81-86
  • Was war das „Hall“?, in: MGSLK 92, 1952, S. 147-151

Siehe auch

Literatur

  • Peter Wiesinger (Hrsg.): Sprache und Name in Österreich. Festschrift für Walter Steinhauser zum 95. Geburtstag. Schriften zur deutschen Sprache in Österreich, Bd. 6. Wien: W. Braumüller, 1980

Quelle

  1. 1,0 1,1 Geschichte der Skandinavistik Wien(abgerufen am 4. Juli 2012)