Wandbild Figaros Hochzeit

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Wandbild Figaros Hochzeit ist ein Wandbild an der Abfertigungshalle des Flughafens im Salzburger Stadtteil Maxglan.

Geschichte

Das Wandbild entstand anlässlich des Mozartjahres 1991, in dem der 200. Todestag des Komponisten Wolfgang Amadé Mozart gefeiert wurde. Die Kulturabteilung der Salzburger Landesregierung lud acht Künstler ein, eine Oper von Mozart malerisch umzusetzen. Die Bilder sind mit Acrylfarben auf Eternitplatten (2,80 m x 6 m) gemalt. Sie geben den Eindruck der Künstler zur jeweiligen Oper wieder.

Beschreibung

Das Bild stammt von dem 1950 in Graz geborene Maler Peter Mairinger, der heute in Seeham lebt. Das Bild entstand 1990 und befindet sich an der nach Nordosten gerichteten Fassade der Abfertigungshalle des Salzburger Flughafens.

Das Bild erzählt von einem geplanten Verwechslungsspiel, das im dritten Akt der Oper vorkommt. Die Gräfin Almaviva und Susanna, in der Finsternis versteckt, stehen durch einen schmalen schwarzen Strich in Verbindung zum lauschenden Figaro. Der hinter einer Wand stehende Kammerdiener, harrt ebenso gespannt wie zurückhaltend der kommenden Ereignisse. Weder für ihn noch für den Betrachter ist es möglich das Verkleidungsspiel der Frauen im Park zu durchschauen.

Quelle