Landschaftskrippe im Salzburger Dom

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weihnachtskrippe im Salzburger Dom,
Heilige Nacht
Karte
Detail: Anbetung des Jesuskindes in der Krippe

Die Krippe im Salzburger Dom ist eine Landschaftskrippe in der Altstadt der Stadt Salzburg.

Geschichte

Die Krippe wurde etwa 1870 von einem Tiroler Schnitzer angefertigt.

Zeit der Ausstellung

Der Krippe im Salzburger Dom wird jährlich etwa Mitte November bis Anfang Februar (Maria Lichtmess) aufgestellt.

Beschreibung

Die Krippe ist in drei Ebenen gegliedert.

Unten im Vordergrund eine ländliche Bergszenerie, in deren Mitte eine Felsenhöhle liegt und zu der ein gewundener Weg hinaufführt. Links und rechts der Felsenhöhle führen zwei Aufgänge mit Stiegen hinauf in die höher gelegene Stadt.

In der Mitte zu sehen ist eine Ansicht der Altstadt von Salzburg in winterlichem Weiß, vom Nonnberg, über das Kaiviertel bis zur Alten Residenz, dahinter zu sehen sind der Untersberg, die Festung Hohensalzburg und der Staufen.

Über diesem schwebend ein weißes Gewölk, besetzt mit Erzengeln und Engel, die eine wehende Banderole mit der Aufschrift "Gloria in excelsis Deo!" (=Ehre sei Gott im Himmel) tragen.

Bildergalerie

Quelle