Hauptmenü öffnen

Staufen

Hoher Staufen und Zwiesel (rechts), im Vordergrund ist der lang gezogene Högl, davor Ainring
Ausblick vom Staufen auf das nebelbedeckte Salzburg mit den herausragenden Bergen als Inseln
Panoramablick vom Untersberg bis zum Zwiesel
Staufengipfel, Zoomaufnahme von Bad Reichenhall aus

Der Staufen ist ein Gebirgsstock, der Teil der Chiemgauer Alpen ist und deren östlichen Ausläufer er darstellt.

Inhaltsverzeichnis

Gipfel

Lage

Der Staufen erhebt sich als nördliche Begrenzung des Reichenhaller Beckens und liegt etwa 15 Kilometer westlich von Salzburg.

Geologie

Die Chiemgauer Alpen sind eine Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen in den Ostalpen.

Sonstiges

  • Am südlichen Aufstieg des als Wander- und Kletterberg bekannten Zwiesels liegt die Zwieselalm in 1 386 m ü. A.
  • Am nördlichen Abhang des Zwiesels liegt der Frillensee, am südlichen der Listsee
  • Im Gipfelbereich des Hochstaufens befindet sich das Reichenhaller Haus und ist die höchstgelegene Hütte der Chiemgauer Alpen.
  • Am nordöstlichen Fuß des Gebirgsstocks befindet sich das ehemalige Salzburger Schloss Staufeneck
  • Im Bereich des Gebirgsstocks gibt es alljährlich mehrere kleinere Erdbeben

Weiterführend

Für Informationen zu Staufen, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quelle

  • Internet